• alt-icon
  • News

    Wissenswertes rund um Schaumstoff

VPF-Technologie: Ideal zur Herstellung von Schaumstoff mit niedrigen Rohdichten

Die Schaumstoff-Halogenverbotsverordnung schaffte die Basis für eine völlig neue Produktionstechnologie zur Herstellung von Schaumstoffen mit niedrigen Rohdichten: VPF (Variable Pressure Foaming).

Hierbei ermöglicht dieser umweltfreundliche Prozess, die gesamte Typenpalette der Weichschaumstoff-Qualitäten, inklusive der Rohdichten 16-23 kg/m³, ohne Verwendung von stark umweltschädlichen physikalischen Treibmitteln, herzustellen. Der Aufschäumvorgang findet – je nach zu erzielender Rohdichte <23 Kg/m - bei dieser neuen Technologie unter vermindertem Druck statt. Im geschlossenen Schäumtunnel wird der Luftdruck während des Schäumvorgangs auf 0,7 bar herabgesenkt. Im Schäumtunnel können Luftdrücke zwischen 0,7 und 1,3 bar eingestellt werden. Durch diese Flexibilität der Luftdrücken können eine Vielzahl an Schaumstoff-Qualitäten hergestellt werden. Dies war vorher mit konventionellen Schäumtechniken nicht darstellbar. Ein weiterer Pluspunkt dieser Schäumtechnik: Die Schäumabgase können kontrolliert aufgefangen und zugleich gereinigt werden, wodurch die Gesamtemissionen auf ein Minimum gesenkt wurden. Alles in allem also eine neue Technologie, die wegweisend in der Schaumstoff-Herstellung ist.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok