• alt-icon
  • News

    Wissenswertes rund um Schaumstoff

Wie funktionieren Absorptionskörper?

Wie sich Schallwellen ausbreiten, reflektiert oder absorbiert werden, wird durch die Akustik, die Lehre vom Schall, beschrieben. Man unterscheidet poröse Absorber, Resonanzabsorber und Kombinationen beider Prinzipien.

Poröse Absorber
offenporige Materialien mit großer Porosität
Zunahme des Absorptionsgrades nach hohen Frequenzen hin

Resonanzabsorber:
meist Folien oder Plattenabsorber
Dämpfung im unteren Frequenzbereich

Bei den aixFOAM Schallabsorbern handelt es sich hauptsächlich um poröse Absorber. Trifft eine Schallwelle auf einen Absorptionskörper, so wird sie ganz oder teilweise absorbiert und nicht bzw. nur teilweise reflektiert.
Hierbei strömt die Luft bei ihrer Schwingbewegung in die zahlreichen Poren und Kanälen unseres Materials hin und her. Die dabei durch Reibung erzeugte Wärmenergie wird der Schallenergie entzogen. Es folgt aus physikalischer Sicht eine Umwandlung von Schallenergie in Wärmeenergie. Dieser Effekt wird grundsätzlich bei allen Schallschutz-Produkten genutzt.

Durch verschiedene Strukturen, Materialstärken und Materialtypen wird lediglich der Wirkungsgrad in den einzelnen Frequenzbereichen verändert. Um einen hohen akustischen Effekt zu erzielen, spielt die Verwendung der richtigen Materialien eine bedeutende Rolle. Aus diesem Grund werden z.B. die Schallschutz-Produkte ausschließlich aus hochwertigen Akustikschäumen gefertigt und in verschiedenen Materialstärken angeboten.
Grundsätzlich kann man bei allen Absorptionskörpern sagen, dass sich mit steigender Materialstärke auch der Wirkungsbereich vergrößert.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok